Fahrrad Aachen und E-Bike Aachen

Wer heute in Aachen ein Fahrrad oder ein E-Bike kaufen möchte, braucht vor allem eines: eine professionelle Beratung. Und diese erhalten die Kunden ab sofort im Aachener-Cruiser-Center. Unser Team aus Fach-Mitarbeitern mit jahrelanger Berufserfahrung berät Sie sehr gerne über Ihr neues E-Bike. Neben einer fundierten Beratung wird auch ein individueller Vor-Ort-Service mit eigener Werkstatt garantiert.

Folgende Marken bieten wir zur Zeit an:

Für jeden das richtige Fahrgefühl!

Damit die Kunden ihren perfekt passenden CRUISER finden, können die Kunden jedes Wunsch-Fahrzeug auch Probe fahren. Jeder Kunde muss es selbst ausprobieren und das neue Fahrgefühl mit Unterstützung eines Elektromotors kennen lernen. Großer Wert wird beim Aachener-Cruiser-Center auf die Qualität der Produkte und Zubehör gelegt. So werden die Produkte von EBIKE in Deutschland überwiegend in Handarbeit gebaut.

Sie können sich aus dem großen Fahrzeugangebot das Wunschfahrzeug aussuchen. Zusätzlich können Sie jedes Fahrzeug durch umfangreiches Zubehör individuell auf Ihre Bedürfnisse ergänzen.

Auf Wunsch werden verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten durch Banken angeboten.

Vorzüge von einem modernen E-Bikes (Elektro-Fahrrad)

Immer mehr Kunden entdecken die Vorzüge von einem modernen E-Bikes. Die Faszination geht von Tiefeinsteigern über den Trapezrahmen bis hin zu sportlichen Mountainbikes mit einem hoch effizienten Boschantrieb. In einer ruhigen Atmosphäre unseres E-Bike Ladenlokal im Grünen Weg 20 in Aachen berät Sie unser Team ausführlich zu den vielen E-Bikes. Hier erfahren Sie, welcher Antrieb solide und leistungsfähig ist, welche Akku-Konzepte sinnvoll sind und welche Art von E-Bike am besten zu Ihnen passt. Bei uns finden Sie das richtige Modell, egal, wie Sie e-biken möchten. Stellen Sie uns Ihre Fragen rund um das Thema "e-bike aachen". Wir sind darauf vorbereitet.

E-Bike oder Pedelec - Was ist das? E-Bike - Wie sieht das aus? E-Bike - Warum soll ich ein E-Bike benutzen?

E-Bike steht für elektrisch betriebene Zweiräder. Andere sagen Pedelecs dazu. Einfach gesagt, ist ein E-Bike ein elektrisch unterstütztes Fahrrad, das bis zu 25km/h von einem Elektromotor angetrieben wird, wenn man in die Pedale tritt.

Die Anzahl der Pedelec Fahrer wird immer größer. Man kann es in der Freizeit oder auf dem alltäglichen Weg zur Arbeit benutzen. Es läßt sich sehr einfach fahren. Jeder kann hierdurch seinen Beitrag für die eigene Gesundheit und für die Umwelt tun.

Ein Elektroroller (kurz eScooter)

Auch bei den Rollern ist der e-Antrieb keine Seltenheit mehr. Im Alltag kann man jede Kurzstrecke mit einem e-Roller oder e-Scooter überwinden. Mit einer Tankladung (Lithium-Akkus) kommen Sie ca. 40 km weit. Die Akkus sind dank einem Schnellladegerät für wenig Geld auch schnell wieder aufgeladen. Bei unserem e-Rollern können Sie bis zu 3 Akkus unter der Sitzbank verstauen und Ihre Reichweite so auf bis zu 120 km ausbauen.

 

Das Fahrrad zählt noch immer zu den liebsten Fortbewegungsmitteln.

Und das nicht nur in der Aachener Region. Doch in den letzten Jahren hat es mit modernen Pedelecs und E-Bikes interssante Konkurrenz bekommen. Viele Menschen stellen sich die Frage, welche Variante sich eigentlich am besten für wen eignet und wo eigentlich der genaue Unterschied zwischen den elektrischen Fahrrädern liegt. Alles Wichtige erfahren Sie im nachfolgenden Ratgeber.

E-Bike und Pedelec - wo liegen die Unterschiede?

Sowohl E-Bikes als auch Pedelecs sind heutzutage in großer Auswahl erhältlich, allerdings werden Letztere dabei häufig übergreifend ebenfalls als E-Bikes bezeichnet - was nicht korrekt ist. Denn: Der Motor eines Pedelecs arbeitet nur dann, wenn der Radfahrer auch selbst die Pedale betätigt. Sofern die Pedalunterstützung bis zu 25 km/h erfolgt, gilt das Fortbewegungsmittel noch als Fahrrad und benötigt keine Zulassung.

Anders sieht es allerdings bei einem E-Bike aus, denn sie fahren auch dann, wenn man nicht in die Pedale tritt. Eine Zulassung ist hier bereits ab 6 km/h erforderlich, weswegen diese Variante eher die Ausnahme darstellt. Somit zeigt sich, dass Pedelecs bislang deutlich weiter verbreitet sind. Sie bieten zudem den Vorteil, dass der Fahrer selbst entscheiden kann, wie viel Hilfe er beim Radeln benötigt. Möchte man das Bike als normales Fahrrad nutzen, lässt sich der Motor auch abschalten.

E-Bikes und Pedelecs: Welche Variante eignet sich für wen?

Daher eignen sich E-Bikes vor allem für Menschen, die das Gefühl auf einem Fahrrad an der frischen Luft genießen wollen. Bewegt man sich in Gruppen mit vielen Personen (Radtouren) fort, ist das E-Bike ebenfalls eine gute Wahl, da niemand aufgrund mangelnder Kondition zurückbleibt. Wer z.B. in der Eifel lebt und regelmäßig Anstiege überwinden muss, um beispielsweise zur Arbeit oder zum Einkaufen zu gelangen, profitiert von einem E-Bike in vielerlei Hinsicht: Man gelangt gänzlich ohne Kraftaufwand nach oben, kommt nicht verschwitzt im Büro an und kann selbst schwere Einkaufstüten problemlos transportieren.

Pedelecs sind im Gegensatz dazu für jeden geeignet. Es gibt inzwischen verschiedene Ausführungen, die zu den individuellen Bedürfnissen des Fahrers passen: Gewählt werden kann zwischen Tiefeinstiegs-, Trekking- oder Mountainbike-Pedelecs.

Tiefeinstiegs-Pedelecs eignen sich hervorragend für Kurzstrecken oder auch für die Nutzung in der Stadt. Häufig sind die Pedelecs mit einem komfortablen tiefen Einstieg ausgestattet. Pedelecs kann man auch mit einer Anhängerkupplung ausstatten, so dass Mütter und Väter ihre Kinder in einem Kinderanhänger mitnehmen können.

Die wichtigsten Kriterien für den Kauf

Ehe man sich für den Kauf eines Pedelecs oder E-Bikes entscheidet, ist es wichtig, die Unterschiede zwischen den Bauarten und entscheidende Aspekte zu kennen. Eine wichtige Rolle bei der Auswahl spielt zum Beispiel die Distanz. Legt man pro Tag nicht mehr als 30 oder 40 km zurück und hat die Möglichkeit, sein Bike an einer Steckdose aufzuladen, der benötigt keinen besonders leistungsstarken Akku: Man lädt das Gerät einfach am Zielort wieder auf. Bei größeren Entfernungen sollte dagegen mehr Wert auf die Akkulaufzeit geachtet werden. Inzwischen bieten sogar nicht nur größere Städte Ladestationen an, auch zahlreiche Restaurants und Cafés offerieren ihren Gästen, E-Bikes und Pedelecs kostenfrei wieder aufzuladen.

Fazit: Der Kauf eines E-Bikes oder Pedelecs lohnt sich von Anfang an und ist gesund

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass es für jeden Bedarf ein individuell passendes Modell gibt. Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand: Größere Distanzen sind schneller und mit weniger Kraftaufwand zurückgelegt als mit einem gewöhnlichen Fahrrad, man kommt nicht ins Schwitzen und schont noch dazu die Umwelt. Zusätzlich fährt man in einer gesunden Herzfrequenz und hält sich fit.

Theme by Commerce4